Cherimoya Lamia Upendo Kukua

Es sollte eine Schwarznase mit Livergen werden

 

Ich wusste von Anfang, dass ich aus dieser Verpaarung eine Hündin behalten möchte. Am 21.06.2018 war es dann endlich soweit und Chaniya warf 11 wundervolle Welpen. Etwas überrascht war ich dann schon, als ich feststellte, dass darunter nur zwei Hündinnen waren. Na gut, umso einfacher fiel mir die Wahl, denn ich wollte eine schwarznasige Livergenträgerin - nun ja, und unter den zwei Mädchen war eben nur eine Schwarznase. Diese sollte unsere Honey werden.

 

Ihre Fellfarbe ist wie Blütenhonig

 

Etwas, das leider immre seltener wird in der Ridgeback-Zucht ist die charakteristische Light Wheaten Farbe. Honeys Fell ähnelt dieser Farbe sehr, weshalb ich mich dazu entschloss, sie nicht unter ihrem offiziellen Namen großzuziehen, sondern sie beim Spitznamen Honey zu nennen. Sie hat eben die Farbe von Blütenhonig - und genau so zuckersüß ist sie auch (versteht sich von selbst).

 

Sie ist sehr selbstbewusst und doch sanftmütig

 

Honey ist in das Rudel hineingeboren und genoss die hohe Schule von Chaniya. Sie brachte ihr Stärke, Selbstbewusstsein und einen starken Willen bei. Aber Honey ist auch sehr sanftmütig. Sie sucht immer die Nähe zu den Menschen und genießt gerne lange und intensive Streicheleinheiten. Sie ist generell ein sehr freundlicher und aufgeschlossener Hund. Sie versteht sich im Rudel zu positionieren, genießt aber auch das Kennenlernen und Spielen mit rudelfremden Artgenossen.

 

Sie ist unsere zweite Nachzuchthündin

 

Honey entspringt unserem C-Wurf und vereint die Linie Vignon (väterlicherseits) und Glenaholm Taariq (mütterlicherseits).

 

Maalik

Chaniya

Bintou

Honey

Kitai

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Maaliks Rhodesian Ridgebacks - Upendo Kukua - Liebevoll aufwachsen