E-Wurf: "Estrellas"

Ich habe lange überlegt, wie ich diesen Wurf beschreiben kann. "Unverhofft kommt oft" wäre zwar passend, beginnt aber mit "U"... "Ein Teufelchen kommt selten allein" klingt auch gut, hätte aber aufgrund der Verbindung zum D-Wurf den kleinen "E"´s nicht die Einzigartigkeit gegeben, die sie verdient haben. Ich entschied mich deshalb für "Estrellas". Erneut ein spanisches Wort, denn sie sind ja nur drei Wochen nach den Diablitos zur Welt gekommen. "Sterne" heißt es übersetzt. Das doppelte L spricht man wie ein J - so wie in Mallorca.

 

"Sterne" dachte ich, "ja, das beschreibt sie ganz gut", denn es stand tatsächlich in den Sternen, dass mich ein fünfter Wurf so kurz nach dem vierten erwartet. Ich war so vertieft in der Planung für den D-Wurf von Bintou, reiste mit ihr für den Deckakt an die Ostsee, Corona machte sich gerade breit in Deutschland und bescherte uns Unsicherheiten in unserem Arbeitsalltag und ich war mitten in den Vorbereitungen für die Welpen. Ich erinnere mich wie als wäre es gestern gewesen: Es war ein ganz normaler Tag. Ich saß zu Hause mit einer trächtigen und einer heißen Hündin und natürlich zwei geschlechtsreifen Rüden. Die ganzen Tage davor liefen alle ganz ruhig ab. Ich habe die Hunde getrennt. Weder Honey noch Kitai machten sich Avancen - und wenn doch, wehrte es Honey vehement ab. So ging ich also nur für einen klitzekleinen Augenblick in die Küche, um mir einen Kaffee zuzubereiten. Alle Hunden lagen auf ihren Decken auf der Terrasse und genossen das immer wärmer werdende Wetter Ende April. So ging ich also in die Küche, schenkte mir den Kaffee in die Tasse ein und ging wieder nach draußen auf die Terrasse...und da sah ich die beiden Übeltäter, wie sie ineinander verhakt die Hochzeit begannen. Sie ließen beide weiß Gott nichts anbrennen bei ihrem ersten Mal. Keine fünf Minuten dauerte der Deckakt - und er trug tatsächlich Früchte.

 

Ein Abbruch kam für mich trotz der Umstände natürlich nicht in Frage. Wenn es die Natur so will dachte ich, dann nehme ich die Aufgabe an. Und so erblickten dann sechs kleine Sterne am 23.06.2020 das Licht der Welt - gerade einmal drei Wochen nachdem Bintou die Diablitos gebar. Es ist schon witzig, wenn man bedenkt, dass zu diesem Zeitpunkt dann plötzlich fünf erwachsene Hunde und insgesamt 15 Welpen bei uns hausten - das sind 84 Pfoten!

 

Auch wenn es für mich nicht immer einfach war, war es doch traumhaft zu sehen, wie Honey ihre Welpen umsorgte - auch sie tat es ihrer Mutter gleich und erzog ihre Babies mit einer liebevollen Konsequenz, Hingabe und Geduld. Und auch Honey erhielt ständig Unterstützung durch Chaniya. Sie wurde ja mit einem Schlag 15-fache Großmutter und unterstützte geduldig ihre beiden Töchter.

 

Aus der Verpaarung gingen nur Schwarznasen hervor, da Kitai kein Livergenträger ist.

 

Honeys und Kitais Welpen waren so traumhaft schön, dass ich mich dazu entschloss, diesen Wurf zu wiederholen. Diesmal natürlich geplant! Das lesen Sie dann in unserer Rubrik "News".

 

Die Aufstellung der sechs Estrellas:

Zeit Geschlecht Gewicht Farbe Halsband
01:00 Uhr Rüde 490 gramm rot
02:20 Uhr Hündin 440 gramm grün
02:50 Uhr Rüde 560 gramm gelb
03:45 Uhr Hündin 360 gramm lila
03:53 Uhr Hündin 430 gramm blau
05:13 Uhr Hündin 450 gramm schwarz-weiß

Maalik

Chaniya

Bintou

Honey

Kitai

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Maaliks Rhodesian Ridgebacks - Upendo Kukua - Liebevoll aufwachsen